Bekannte Marken-Logos und ihre Geheimnisse

Bekannte Marken-Logos und ihre Geheimnisse

 

bekannte Markennamen und ihre Geheimnisse

Es gibt Logos von weltweit bekannten Marken, die man einfach vor dem geistigen Auge hat. Der angebissene Apfel von Apple fällt einem sofort ein, das gelbe M von McDonald’s und das Pferd von Ferrari. Bei manchen Markenzeichen wissen wir auch sofort, warum sie so designt sind – wenn eine Firma Apple heisst, dann liegt ein Apfel als Logo einfach nah. Und auch das gelbe M bei McDonald’s symbolisiert eben den Anfangsbuchstaben der Burgerkette. Nicht ganz so selbsterklärend hingegen ist das Ferrari-Ross – das „cavallino rampante“ (aufbäumendes Pferd) soll laut Legende das Wappenzeichen einer Militäreinheit im Ersten Weltkrieg gewesen sein, in der der Bruder von Enzo Ferrari diente. Doch was ist mit anderen weltweit bekannten Logos?

Toblerone

Beginnen wir mit einer heimischen Marke, der Schweizer Schokolade Toblerone mit der dreieckigen Form. Jean Tobler, der Konditor und Erfinder der Süssigkeit, liess sich bezüglich der Form ganz einfach vom 4.478 Meter hohen Matterhorn inspirieren, das Schweizer Wahrzeichen schlechthin. Die Silhouette des Berges ist so auch das offizielle Logo der Berner Schokolade geworden.

 

Bekannte Markenlogos und ihre Geheimnisse

 

Toyota

Sehr interessant ist die Geschichte des Markenzeichens von Toyota, das auf den ersten Blick keine Rückschlüsse zulässt. Wenn man jedoch weiss, dass das japanische Unternehmen bis in die 30-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts Nähmaschinen hergestellt hat, dann kann man in dem Toyota-Symbol tatsächlich ein Nadelöhr erkennen, durch das ein Faden verläuft. Toyota hat auch nach der Änderung des Hauptgeschäftszweigs – vom Nähmaschinen- zum Autoproduzenten – weiter am alten Logo festgehalten und tut das bis heute.

bekannte marken und ihre Geheimnisse

Hyundai

Bleiben wir bei den Autobauern und bleiben wir in Asien. Das Logo von Hyundai, dem Fahrzeughersteller aus dem südkoreanischen Seoul, existierte bis 1991 überhaupt nicht, obwohl der Konzern schon seit 1967 Fahrzeuge baut. Heute denken wir beim Anblick des Markenzeichens automatisch an ein grosses H – der Anfangsbuchstabe des Konzerns. Doch weit gefehlt! In Wahrheit stellen die beiden äusseren Balken des vermeintlichen H zwei Menschen dar, die sich gegenseitig die Hand geben. Ein Symbol für das Miteinander im Unternehmen und für das Vertrauen zwischen Autoverkäufer und Autokäufer.

bekannte markenlogos und ihre geheimnisse

Amazon

Dieses Logo ist auf den ersten Blick nur der gleichnamige Schriftzug. Doch wenn man genauer hinsieht, fällt einem der gelbe Pfeil unterhalb der schwarzen Buchstaben auf. Dieser Pfeil erfüllt gleich mehrere Funktionen. Zum einen stellt der Pfeil einen Smiley dar. Der ist jedoch ein wenig abstrakt geraten und verfängt nicht wirklich. Da ist die zweite Funktion schon etwas erhellender. Wer den Pfeil einmal genau betrachtet, der wird feststellen, dass er beim A anfängt und beim Z aufhört. Der Designer des Logos wollte damit also wohl sagen, dass es bei Amazon alles gibt, was man sich nur vorstellen kann. So soll die vollständige Orientierung am Kunden symbolisiert werden.

 

bekannte markenlogos und ihre geheimnisse

 

Apple

Und zum Schluss zu: Apple! Ja, es wurde zwar eingangs schon angesprochen (und ist sowieso allgemein bekannt): ein angebissener Apfel. Kann ja jeder erkennen. Und ist das nicht super einfach für einen Designer, so einen Apfel zu zeichnen? Könnte man meinen. Doch bestand die Schwierigkeit darin, ein Apfel-Logo zu entwerfen, das auf einen ersten, schnellen Blick nicht mit einer Kirsche verwechselt werden konnte. Die Lösung war, in den Apfel hineinzubeissen. Hat der Designer tatsächlich gemacht. Und fertig war das heute vielleicht bekannteste Logo der Welt.

bekannte Markenlogos und ihre Geschichten

 

Möchten Sie ein Logo erstellen lassen? Als Web- und Grafikagentur entwickeln wir individuelle Logos, die die Persönlichkeit ihrer Marke unterstreichen.  Lesen Sie auch unseren Blogpost über das Thema was ein gutes Logo ausmacht.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.