Backlinks – 5 Tipps Backlinks aufzubauen

Linkbuilding – 5 Tipps Backlinks aufzubauen

 

fünnf tipps backlinks aufzubauen

Links sind der entscheidende Faktor, wenn es um das Ranken bei Suchmaschinen geht. Doch stellt sich direkt die Frage, wie man Linkbuilding betreiben sollte. Anders ausgedrückt: Wie überzeugt man seine Businesspartner, dass sie auf ihrer Website Backlinks zum eigenen Unternehmen einbauen? 

 

Tipp 1: Infografik erstellen

Aber wie? Beim Besuch der Seite buzzsumo.com gibt man erst einmal ein Keyword ein, dass das eigene Business am besten wiedergibt. Anschliessend zeigt das Tool jene Inhalte zum Keyword an, die in Social Media am häufigsten geteilt worden sind. Jetzt filtert man die entscheidenden Punkte aus dem Text heraus und kreiert eine Infografik bei infogr.am oder CANVA, die dieselben Informationen enthalten. Jetzt verfügen Sie über eine tolle Grafik mit tollem Content – und diese wird nun viral gehen! Doch warum? Ganz einfach: Die Menschen schauen sich lieber Bilder an, als lange Texte zu lesen. Die Grafik sollte übersichtlich sein und viele Daten enthalten, aber dabei einen guten optischen Flow haben.

 

Tipp 2: Code einbinden

Auf der entstandenen Grafik sollte unten ein Code einbinden – einfach deswegen, weil Seitenbesucher die super Infografik auf ihrer Website per Copy & Paste einstellen dürfen. Und von dort verlinkt die Grafik zurück zu Ihrer Seite! Bei WordPress gibt es ein Plug-in, das dabei hilft, einen solchen Code zu erstellen und einzubinden: der WP Embed Code Generator.

 

Tipp 3: Traffic erzeugen

Zurück zu buzzsumo.com. Finden Sie dort den Artikel mit den meisten Shares zum eingegebenen Keyword. Unter „view shares“ werden jetzt alle Personen angezeigt, die den Artikel bei Twitter geteilt haben. Denen schreiben Sie eine E-Mail: Ihnen ist aufgefallen, dass die angeschriebene Person den Text geteilt hat; erzählen dann direkt von Ihrer Infografik! Und diese Mail schreiben Sie an alle relevanten User, die buzzsumo.com Ihnen listet. Das bedeutet natürlich, dass Sie jede Menge Antworten bekommen werden und viele Nutzer werden sich bereit erklären, die Grafik auf ihrer Seite zu verwenden und somit den Code einzubinden. Das erzeugt eine Menge Backlinks.

 

Tipp 4: noch mehr Backlinks über ein weiteres Tool

Als nächstes besucht man die Seite ahrefs.com und gibt dort die Adresse des Artikels ein. Daraufhin wird jede einzelne Person angezeigt, die dorthin verlinkt hat. Diesen Menschen schreiben Sie jetzt ebenfalls eine Mail (gleicher Wortlaut wie oben). Da sie ja schon den Artikel verlinkt und damit gezeigt haben, dass sie ihn mögen – warum sollten sie also nicht auch die Infografik einbinden?

Die Vorgehensweise der Punkte 1 bis 4 können Sie nun beliebig oft mit anderen Keywords wiederholen. So erzeugen Sie Traffic auf Ihrer Seite und überzeugen die Leute, Backlinks auf deren Seiten einzubauen, die zu Ihnen führen. So kann ein richtiger Schneeballeffekt entstehen. Eine kleine Aufgabe wartet aber noch:

 

Tipp 5: Hello Bar

Mit dem Tool Hello Bar lassen sich die erwähnten Mails und die zugehörigen Adressen einfach sammeln. Wird dann auf Ihrer Website ein neuer Blogpost veröffentlicht, so können Sie alle Empfänger direkt anschreiben und sie davon in Kenntnis setzen. Das erhöht die Chancen, dass die Empfänger Ihre Seite besuchen, den Post lesen und auch teilen und von ihrer Seite zu Ihnen zurücklinken werden. Ihre Mail-Subskribenten sind Ihre treuesten Leser – Mailadressen sind also äusserst wertvoll für Ihr Business.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.